Hochbegabung (HB)

Viele Eltern, die hören, dass ihre Kinder hochbegabt sind, stöhnen innerlich erstmal. Gibt es doch leider immer noch zu oft das Klischee eines hochbegabten Kindes, welches mit der Hornbrille auf der Nase Spezialist für Insekten o.ä. ist, dem aber die sozialen Kontakte zu Gleichaltrigen völlig fehlen.

So kann sich Hochbegabung zwar äußern, tut es in den meisten Fällen aber nicht. Probleme in der Schule können darauf hinweisen, dass das Kind über- oder unterfordert ist. Beides ist für den weiteren schulischen Weg ungünstig.
Wenn das Kind seine Fähigkeiten nicht abrufen kann oder darf, entsteht Langeweile, der oft durch störendes Verhalten, Tagträumen oder anderen störenden Verhaltensweisen Ausdruck verliehen wird. Somit ist - unbewusst - die Grundlage für eine Minderleistung (Underachievement) gelegt. Mädchen sind hiervon häufiger betroffen als Jungen, wenngleich es in beiden Gruppen vorkommt.
Um dem Kind adäquat helfen zu können, bedarf es einer individuellen Lösung und der wohlwollenden Betrachtung aus verschiedenen Richtungen auf jeweilige Kind. So unterschiedlich wie die Kinder sind, so unterschiedlich kann sich die (Hoch-) Begabung zeigen - oder eben zu verstecken suchen.

 

 

 

Not every child has

an equal talent

or an equal ability

or equal motivation,

but children have

the equal right

to develop

their talent,

their ability,

an their motivation.

 

John F. Kennedy


Stammtisch

Es ist mir ein persönliches Anliegen, den Austausch zwischen Gleichgesinnten zu fördern. Aus diesem Grund lade ich monatlich an einem Abend (zur Zeit mittwochs) zu einem "Stammtisch" ein.
Wenn Sie gerne reinschauen möchten, Gleichgesinnte treffen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir (Kontaktformular) auf und erfahren den nächsten Termin.


Hier geht es zu einem Radiobeitrag mit Dr. Fischer vom icbf der WWU Münster.